Schlagwort-Archive: Deutschlandradio

RMN042 Zu Besuch bei Julitta Münch

 

(c) wikipedia

Was passiert, wenn ich für ein Gespräch nur eine begrenzte Zeit habe? Ich rede schneller. Und was passiert, wenn ich einem meiner Radio-Idole gegenübersitze? Ich rede noch schneller. Tja, nun. – Es war ein wunderbarer Nachmittag, den ich bei Julitta Münch im Schloss Eulenbroich in Rösrath verbringen durfte. Was ich vermutete, hat sich bestätigt. Ich konnte etwas lernen. Lernen, was es heißt, Interviewgespräche auf Augenhöhe zu führen. Und wie wichtig es ist, das Gespräch auch dann nicht abzubrechen, wenn die Kommunikation schwierig wird. Sondern im Gegenteil: Gerade dann kommt es darauf an, einander möglichst unvoreingenommen zuzuhören. Allerdings nicht ohne klare Spielregeln. Respektvoller Umgang in Wort und Tat vorausgesetzt (und eingefordert!), soll jeder seine oder ihre Botschaft verkünden können. So hat es Julitta Münch in unserem Gespräch auf den Punkt gebracht. Sie hat in unzähligen Radiosendungen – in NRW besonders bekannt: “Hallo-Ü-Wagen” – das Gespräch mit dem “ungecasteten” Bürger gesucht und gefunden. Menschen, die wenige Minuten vor der Sendung von ihrer Teilnahme noch nichts ahnten, wirkten darin mit, waren beteiligt. Beteiligt am Gedankenaustausch und an der Diskussion. Sie mit so leichter Hand ins Gespräch einzubinden, ist das besondere Talent von Julitta Münch. Aber es ist vor allem auch Erfahrung, Kampfgeist und sogar eine Prise Demut. Jedenfalls eine Mischung, von der ich mir gern noch sehr viel mehr abgeguckt hätte. Aber die liebe Zeit, sie ging so schnell vorüber. Danke, Frau Münch, er war ein großartiges Erlebnis für mich.

Aufnahme vom 14.02.1017 – Dauer: 1:45:18

Am Mikrofon: Julitta Münch und Martin Rützler

https://radiomono.net

Weiterlesen

RMN025 #ppw15a – Boris Bittner – Interview

RMN 025 Episodenbild - DRadioLab-Tweet-450pxBoris Bittner ist seit 18 Jahren Medienschaffender bei Funk und Fernsehen. Ihm ist sowohl die private, als auch die öffentlich-rechtliche Radiowelt aus eigener Anschauung gut bekannt. Seit fast einem halben Jahr gehört er dem Team des Deutschlandradio.Lab an. Eine kleine Redaktion, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Ausschau nach neuen Formaten und Sendekonzepten zu halten. Dazu stellt das Team die gewohnte Radiowelt infrage. Welche aktuellen Trends sollte das Deutschlandradio nicht verpassen, um – trotz der eigenen, gewollt seriösen Senderfärbung – den Zug der Zeit nicht zu verpassen? Welche Darbietungsformen (Linearprogramm, Radio-On-Demand, Podcastfeed etc.) werden von den Hörern bevorzugt nachgefragt? Was macht “Serial” plötzlich so erfolgreich? Wie wird die Chance auf Wandel in gut eingespielten Redaktionen überhaupt aufgenommen? Welche Hindernisse in den Köpfen und Strukturen gäbe es zu überwinden? – Neben dem Blick in ähnliche “Laboratorien” großer ausländischer Medienhäuser, holt sich Boris auch Inspiration bei den Podcasterinnen und Podcastern des ersten Podlove Publisher Workshops 2015 in Berlin. Und das, wie es scheint, reichlich!

Aufnahme vom: 02.05.2015 – Dauer: 0:33:38
http://www.radiomono.net

Weiterlesen