#PoPodeSt – at home

Die Interviewtechnik mit den Karteikarten hat beim #PodstockDE 2014 aus meiner Sicht sehr gut funktioniert. Für den Interviewer (m/w) hat es den Vorteil, sich sehr zurückhalten zu können, den Interviewten (m/w) bietet sich der Vorteil, dass die Stimme ohne jede Konkurrenz zu hören ist. Und das Hör-Erlebnis ist auch sehr angenehm. Eine gute, kompakte Möglichkeit, die eigene Podcast-Projekt-Arbeit in der gebotenen Kürze darzustellen.

Warum soll das nur den #PodstockDE Teilnehmern (m/w) vorbehalten sein? Hier habe ich also die Fragenkarten abgelegt. Entweder zum “nur” angucken. Oder – das fände ich sogar noch viel besser – zur Vorstellung des eigenen Angebots: Einfach einen Recorder schnappen, Karte lesen, die Antworten aufnehmen (wenn möglich 64kBit/s, mono, mp3) und dann an mich senden. Ich gebe den Takes dann hier eine zentrale Heimat.

Lust? Dann nix wie los.  ===> info[ett]radiomono.net

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.